Neue Brücke Paul-Stritter-Weg

Am Haken: Neue Brücke in Alsterdorf

So etwas sieht man nicht alle Tage: Eindrucksvoll schwebte am Dienstag, 12. Juli 2022, eine tonnenschwere Brücke über den Gleisen zwischen Paul-Stritter-Weg und Feuerbergstraße. Und schon kurze Zeit später fand das circa 58 Meter lange, massive Bauwerk seinen Weg auf die vorbereiteten Widerlager – dank der präzisen Millimeterarbeit der Arbeiter vor Ort. Diese neue Brücke wird die jetzige Fußgängerbrücke „Paul-Stritter-Weg“ ersetzen – allerdings nur als Zwischenlösung. 

Warum das Ganze?

In unmittelbarer Nähe zur Fußgängerbrücke „Paul-Stritter-Weg“ wird die HOCHBAHN U5 Projekt GmbH eine Betriebswerkstatt errichten. Damit Züge der U5 dort in Zukunft repariert, gewaschen und geparkt werden können, müssen vier neue Gleise als „Zuwegung“ verlegt werden. Das Gleisbett, das unter der Fußgängerbrücke verläuft, wird dafür aktuell Richtung Osten verbreitert.

Ein breiteres Gleisbett bedeutet, dass auch die Bestandsbrücke „Paul-Stritter-Weg“ zu kurz ist und für ein neues, längeres Modell weichen muss. Damit Fußgänger*innen und Radfahrer*innen die Gleise zwischen Feuerbergstraße und Alsterdorfer Markt zu jeder Zeit queren können, wurde vor Abbruch der jetzigen Brücke ein paar Meter weiter eine provisorische Brücke als Übergangslösung eingehoben. Das konnten Passant*innen jüngst in Alsterdorf beobachten.

Alte Brücke wird in Kürze ausgehoben

Ende August wird die provisorische Brücke freigegeben. Danach kann die alte Brücke ausgehoben werden. Um den U-Bahn-Betrieb nicht unnötig zu stören, passiert all das während der aktuellen U1-Sperrpause

Auch der Einbau der finalen Brücke kann nicht während des laufenden U-Bahn-Betriebs passieren. Deshalb wird eine weitere Sperrpause Anfang 2023 genutzt. Geplant ist, die finale Brücke im März 2023 einzubauen. Im Frühjahr 2023 wird dann auch die provisorische Brücke entfernt.

Weitere Informationen

 

(Stand: 13.07.2022)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben