U5 hält in Zukunft zwischen Siemersplatz und Behrmannplatz.

Lokstedt mit U5 zentral anbinden

Drei Varianten, ein Favorit: Engagiert dabei waren viele U5-Lokstedt-Fans schon vor einem Jahr. Als Anfang 2019 noch drei Varianten für eine U5-Anbindung Lokstedts in der Planung miteinander abgewogen wurden, sprach sich die Mehrheit der Menschen im 1. Online-Dialog sowie in den vielen Gesprächen im Stadtteil für eine Lage im Bereich Siemersplatz aus: „Die U5 muss unbedingt über den Siemersplatz fahren".

Damit werde der „Dreh- und Angelpunkt zwischen Eppendorf und Hoheluft aus dem Süden“ an den ÖPNV angebunden, die Busse und der Verkehr auf den Straßen entlastet und eine schnelle und barrierefreie Anbindung Stellingens und der Arenen geschaffen. Für viele „gehört die U5 zum Siemersplatz“.

Reden Sie mit!

Mit der Entscheidung für eine U5-Haltestelle auf dem UKE-Gelände steht jetzt auch fest, wo die U5-Haltestelle Siemersplatz/Behrmannplatz liegen soll. Schauen Sie sich die genaue Lage und Haltestellenzugänge an und lesen Sie nach, welche Ideen und Anregungen der Stadtteil dazu eingebracht hat.


Neben der Haltestellenlage beschäftigen die Menschen vor Ort auch noch folgende Themen:

Ist mit der Entscheidung für die UKE-Haltestelle der Streckenverlauf über den Lohkoppelweg ausgeschieden?
Der direkte Anschluss des UKE ist deutlich vorteilhafter im Sinne der verkehrlichen Wirkung und Erschließungswirkung. Für die UKE-Haltestelle werden täglich bis zu 32.000 Fahrgäste prognostiziert. Deshalb ist die Variante über den Lohkoppelweg ausgeschieden.
 

Warum gibt es keine weitere Haltestelle zwischen Siemersplatz/Behrmannplatz und Hagenbecks Tierpark?
Die genaue Lage einer Haltestelle wird unter Abwägung von Aspekten getroffen: bauliche, betriebliche, verkehrliche und wirtschaftliche Abwägungen wie z. B. die Erschließung einer hohen Bevölkerungszahl. Zudem ist ein gewisser Abstand zwischen zwei U-Bahn-Haltestellen nötig, damit die U-Bahn ihre spezifischen Stärken umsetzen kann: Zuverlässig und mit hoher Geschwindigkeit viele Fahrgäste über durchgängig aufkommensstarke Strecken zu befördern. Die Feinerschließung wird von einem auf die Schnellbahnhaltestellen abgestimmten Busnetz gewährleistet. Durch kurze Umsteigewege zwischen Bus und Bahn profitieren auch die Einwohnerinnen und Einwohner, die nicht im direkten Einzugsbereich der U5 liegen werden.

Der Haltestellenabstand zwischen den Haltestellen Siemersplatz/Behrmannplatz und Hagenbecks Tierpark könnte auf der Karte länger wirken, als er in Wirklichkeit ist. Der westliche Ausgang der Haltestelle Siemersplatz/Behrmannplatz liegt bereits in der Julius-Vosseler-Straße (Ecke Grelckstraße) und der östliche Zugang der U5-Haltestelle Hagenbecks Tierpark liegt in der Kurve im Übergang zwischen Julius-Vosseler-Straße und Koppelstraße, östlich der heutigen U2-Bestandshaltestelle Hagenbecks Tierpark.
 

Werden die U5-Haltestellen barrierefrei sein?
Alle Haltestellen und Bahnsteige der U5 werden barrierefrei erreichbar sein.
 

Wie fährt die MetroBus-Linie 5 zwischen Gärtnerstraße und Siemersplatz, wenn die U5 in Betrieb ist?
Dieses Teilstück der heutigen Linienführung soll stadtein und -auswärts weiterhin betrieben werden. Nach aktuellem Planungsstand wird die MetroBus-Linie 5 von Norden kommend über den Lokstedter Steindamm mindestens bis zur Haltestelle Gärtnerstraße weiterfahren, wo ein komfortabler Umstieg in die U5 möglich ist.
 

Wieso wird die U5 nicht bis nach Groß Borstel verlängert?
Die Prüfung einer Weiterführung der U5 in Richtung Groß Borstel ist derzeit nicht Gegenstand unseres Planungsauftrages. Der wachsende Stadtteil wird aber durch den Bau der U5 profitieren: Bei der Anpassung des Busliniennetzes wird darauf geachtet, dass Fahrgäste schnell und komfortabel in die U5 umsteigen können. 


Weitere Informationen


(Stand: 18.03.2020)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Man fragt sich unweigerlich, warum ist der Haltestellenabstand der U5 viel größer als der Haltestellenabschtand zwischen Niendorf Markt und Niendort Nord.(dort im Schnitt 800m) Im Bereich der U5 wohnen viel mehr Menschen als im Bereich des Niendorfer Abschnitt der U2? Ein gewisser Haltestellenabstand ist gewiss notwendig, aber wenn der Fußweg über 1,4km lang wird (auch wenn mann ihn an der Haltestelle Siemersplatz bzw. Hagenbecks-Tierpark unter der Erde läuft ist schon sehr unattraktiv!!! Und "Feinerschließung des Busnetzes" bedeutet auf Deutsch Parallverkehr der Busse zur U5.

U S Berliner Tor - > Umstieg S1, S2, S11, S21 So. : S31 und 24/7 U2, U3 und U4 sowie zu den Buslinien: 31, 120, 122, 124, 224, 154, 160, X35... Nachtbus...