Neues Zuhause für die Kita Sandkamp

Ab ins Grüne: Am Rande der Parkanlage „Horner Moor“ sind jetzt die Bauarbeiten für den Neubau der Kita Sandkamp gestartet. Voraussichtlich 2022 werden die Kinder in ihr neues Zuhause an der Speckenreye umziehen.

Anlass für den Umzug sind die voranschreitenden Bauarbeiten im Rahmen der U4-Verlängerung auf die Horner Geest. Der bisherige Kita-Standort im Sandkamp 35 befindet sich in direkter Nachbarschaft zu umfangreichen Tunnelarbeiten. Deswegen hatte die HOCHBAHN gemeinsam mit den Betreiber*innen der Kita Sandkamp und dem Bezirksamt Hamburg-Mitte ein Ausweichquartier gesucht – und mit dem gewählten Standort in der Speckenreye ideale Bedingungen für rund 75 Kinder gefunden.

Holzbau mit begrüntem Flachdach

Das neue Gebäude liegt nicht nur mitten in der Natur und wird sich in die Parkgestaltung einfügen. Auch architektonisch steht es ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit: Aus Holz gebaut besitzt es ein begrüntes Dach und eine natürliche Lüftung. Unterstützt wurde die HOCHBAHN bei der Planung des zweigeschossigen Neubaus vom Architekturbüro Knaack & Prell. Die erfahrenen Architektinnen und Architekten kennen sich nicht nur mit Schulen und Kitas aus, sondern sind auch mit Horn bestens vertraut - das Stadtteilhaus Horner Freiheit trägt ihre Handschrift.

Bis Frühjahr 2022 soll der Rohbau stehen. Sobald möglich kann mit dem Innenausbau begonnen werden und Anfang 2022 mit den Arbeiten am Außengelände. Voraussichtlich im Sommer 2022 sollen die Kinder dann umziehen. Für den Neubau wurde im Vorfeld bereits ein Teil des öffentlichen Spielplatzes verlegt und das alte, nicht mehr genutzte Spielhaus Speckenreye abgerissen. Bereits seit Januar 2021 hat das Spielhaus im Nebengebäude sein neues Zuhause gefunden. Zudem bietet sich damit die Möglichkeit, den Parkzugang und den Vorplatz an der Speckenreye neu zu gestalten.

Weitere Informationen

(Stand: 27.08.2021)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Wird das Gebäude dort abgerissen?
Oder kehrt die Kita dorthin zurück?

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Frage. Das Telekomgebäude wird abgerissen. Das Kitagebäude bleibt bestehen und die Kita kann nach Abschluss der Tunnelbauarbeiten dorthin zurückkehren.