Kontakt zur HOCHBAHN

Willkommen auf der U4-Baustelle! Auf dieser Website halten wir Sie weiterhin zum Bau der U4-Verlängerung in Horn auf dem Laufenden. Viel Lesestoff zum Baugeschehen Ihrer neuen U4-Strecke und aktuelle Informationen zu Sperrungen finden Sie auf diesen Seiten:

Die wichtigsten Fragen haben wir hier für Sie beantwortet.

Infos für Anwohnerinnen und Anwohner im Überblick gibt’s hier.

Infos direkt ins Postfach bekommen Sie mit dem Newsletter. Melden Sie sich hier an!

Die HOCHBAHN wird auch wieder persönlich vor Ort sein, sobald es die Situation angesichts der Corona-Pandemie zulässt, zum Beispiel mit Informationsveranstaltungen, Sprechstunden und auf Stadtteilfesten, um Ihre Fragen zu beantworten.

Noch mehr Orientierung

Werden Fuß- und Radwege verlegt oder die Straßenführung geändert, informieren wie gewohnt Umleitungsschilder vor Ort. An den Bushaltestellen zeigen Aushänge, wo und wie Sie an Ihr Ziel kommen, wenn eine Haltestelle temporär verlegt werden muss. Digital gibt es diese Infos auf der HVV-Website sowie in der HVV-App, Fragen beantwortet die Fahrplanauskunft unter 040/19449.
Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Fragen oder wollen eine Beschwerde loswerden, wenden Sie sich bitte an den Kundendialog der HOCHBAHN. Sie erreichen unsere Kolleginnen und Kollegen von Montag bis Freitag (9 bis 18 Uhr) telefonisch unter 040/32 88-27 23. Das Kontaktformular finden Sie hier.

Alternativ können Sie die U4-Kollegen auch per E-Mail anschreiben - unter u4-horn@hochbahn.de.

Sobald die Sprechstunden der U4-Beauftragten Hanna Waeselmann wieder stattfinden können, informieren wir Sie an dieser Stelle rechtzeitig.


Weitere Informationen


(Stand: 11.05.2020)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Im Hochbahn-Blog vom 02.Juni 2017 beschreiben Sie den Bau der Verlängerung in 4 Phasen. M.E. sieht es so aus, dass Sie mit den Köpfen der Hst. Horner Rennbahn als auch mit einer Streckenbaustelle in der Manshardtstraße beginnen. Ihre Grafik heute zeigt eine andere Reihenfolge. WEshalb der Sinneswandel ?

Wir starten mit der Information und der Beteiligung über ein neues Projekt in den anliegenden Stadtteilen immer sehr früh und damit meist am Anfang der Planung, um möglichst viele Anregungen und Vorschläge der Anwohnerinnen und Anwohner in der weiteren Planung berücksichtigen zu können. Das bedeutet andererseits aber auch, dass wir mit einem Planungsstand auf die Menschen zugehen, der sich im Laufe der vertiefenden Planung und der eingebrachten Anregungen verändern kann – und mit ihm auch der geplante Bauablauf. Orientieren Sie sich also gerne an der hier dargstellten Grafik, sie entspricht dem aktuellen Vorgehen der Bauausführung.