Wichtige Fragen und Antworten

Interessant für alle

Wo bekomme ich Informationen zur Baustelle U4 Horner Geest?
Während der Bauzeit informiert die HOCHBAHN auf allen Wegen: Über gedruckte Informationen (u.a. Infobroschüre, Anwohnerinformation) sowie digital über diese Website und per Newsletter, dazu erreichen Sie uns per E-Mail und telefonisch. Die HOCHBAHN wird auch wieder persönlich vor Ort sein, sobald es die Situation angesichts der Corona-Pandemie zulässt, zum Beispiel mit Informationsveranstaltungen, Sprechstunden und auf Stadtteilfesten, um Ihre Fragen zu beantworten. Alle Ansprechpartner finden Sie hier.


Wann fährt die U4 auf die Horner Geest?
Die U4 auf die Horner Geest soll Ende 2026 eröffnet werden.


Interessant für Anwohnerinnen und Anwohner

Wie lange habe ich eine Baugrube vor meiner Haustür?
Die Arbeiten finden parallel in mehreren Abschnitten statt. Sobald in einem Bauabschnitt der Rohbau von Tunnel oder Haltestelle fertig ist, wird die Baugrube wieder geschlossen. An der Oberfläche werden dann wieder Straßen, Fuß- und Radwege hergestellt.

Die Bauabschnitte werden in der Regel etwa ein bis zwei Jahre in Anspruch nehmen. Das heißt: Kein Anwohner hat sieben Jahre eine Baustelle vor der eigenen Haustür.

Grundsätzlich werden zu Beginn die bauvorbereitenden Maßnahmen durchgeführt. Dazu gehören neben der Kampfmittelsondierung und dem Fällen der Bäume und Sträucher auch die anschließenden Leitungsverlegungen. Erst danach kann mit den eigentlichen Bauarbeiten an Tunneln und Haltestellen begonnen werden.


Wann wird gebaut?
In der Regel wird werktags (montags bis samstags) von 7 bis 20 Uhr gearbeitet. Sollte es baubedingt zu Abweichungen kommen, wird die HOCHBAHN die Anwohner rechtzeitig darüber informieren.


Wo und wann werden Straßen gesperrt?
Für den Durchgangsverkehr wird die Manshardtstraße voraussichtlich ab Sommer 2020 für die gesamte Bauzeit gesperrt. Anwohner können je nach Bauphase die Straße teilweise befahren. Der Ring 2 wird nicht gesperrt, sondern bleibt während der Bauzeit in beide Richtungen befahrbar. Über weitere Einschränkungen und Sperrungen informiert die HOCHBAHN zeitnah, u.a. hier auf der Website. Zudem informieren wie gewohnt Verkehrsschilder vor Ort, wo Fuß- und Radwege verlegt oder die Straßenführung geändert wird.


Kommen Anwohner und Rettungskräfte während der Bauzeit in jedes Haus?
Die Erreichbarkeit der umliegenden Gebäude ist zu jeder Zeit gewährleistet. Zudem wurde bei den Planungen zur Bauausführung generell versucht, die Einschränkungen für Anlieger so gering wie möglich zu halten.


Wie fahren die Busse während der Bauzeit?
Aufgrund der Bauarbeiten müssen Buslinien verlegt werden. Ziel ist es jedoch, dass die Anwohner auch während der Bauzeit mit den Bussen im Stadtteil unterwegs sein können. Einige Fahrgäste werden deshalb zeitweise einen längeren, andere einen kürzeren Weg haben. Fährt die U4 erstmal auf die Horner Geest, profitieren alle von einer schnelleren Verbindung.

Über aktuelle Verlegungen von Buslinien und Haltestellen informiert die HOCHBAHN rechtzeitig, u.a. an den Bushaltestellen vor Ort, in der HVV-App und auf dieser Website.

Ab 3. Juni 2020 wird die Manshardtstraße wegen der umfangreichen Leitungsverlegungen für den Durchgangsverkehr gesperrt, die Busse werden umgeleitet.

Aufgrund der Sperrung des Sandkamps werden einige Buslinien seit Anfang April über die Stengelestraße umgeleitet.


Wie fahren die Busse, wenn die U4 fertig ist?
Zukünftig werden Fahrgäste aus Wandsbek, Jenfeld und angrenzenden Wohngebieten die U4-Haltestelle Horner Geest per Bus erreichen. Auf der Manshardtstraße fahren dann nur die Nachtbusse.


Werden U2/U4 während der Bauzeit gesperrt?
Bis auf eine mehrmonatige Vollsperrung sowie mögliche kürzere Unterbrechungen (vorrangig am Wochenende) wird die U-Bahn-Haltestelle Horner Rennbahn während des Baus der U4 auf die Horner Geest nutzbar sein. Nach aktuellem Plan soll die U4-Sperrung zwischen den Haltestellen Legienstraße und Rauhes Haus voraussichtlich ab 2023 erfolgen.

Über die Sperrungen wird die HOCHBAHN rechtzeitig informieren. In dieser Zeit wird ein leistungsstarker Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Unter anderem soll es einen Expressbus zwischen den Haltestellen Billstedt und Rauhes Haus ohne Zwischenhalt an den Haltestellen Legienstraße und Horner Rennbahn geben.


Was bedeuten die Bauarbeiten für Parkplätze vor Ort?
Je nach Bauabschnitt werden Parkplätze temporär oder permanent wegfallen, um diese Flächen u.a. für Baugruben, Baustelleneinrichtungsflächen, Baustraßen, temporäre Bushaltestellen und Busumleitungen zu nutzen.

Dies betrifft zu einem späteren Zeitpunkt unter anderem Flächen entlang der Manshardtstraße und Meurerweg.

An anderer Stelle werden im Rahmen der Neugestaltung der Oberfläche neue Parkplätze entstehen.

Parkplatz an der Horner Freiheit: Dieser kann ab Sommer 2020 bis zum Ende der Bauzeit nicht mehr genutzt werden. Aktuell wird ein Teil des Parkplatzes vorübergehend noch bis zum 13. Mai 2020 als BE-Fläche beansprucht.

Parkplätze im EKZ Horner Rennbahn: Diese sind weiterhin jederzeit zugänglich. Wenn die Zufahrt über den Meurerweg baubedingt nicht mehr möglich ist, wird rechtzeitig eine Ersatzzufahrt über Hermannstal eingerichtet.

Die Erreichbarkeit von privaten Parkplätzen wird sichergestellt bzw. es werden temporäre Ersatzstellflächen zur Verfügung gestellt. Für öffentliche Parkplätze werden keine Ersatzflächen geschaffen.


Ist Einkaufen wie gewohnt möglich?
Die Geschäfte entlang der Baustelle werden während der Bauzeit erreichbar sein, teilweise mit kleinen Umwegen. Das EKZ Horn und das EKZ Manshardtstraße können Sie jederzeit besuchen.


Kommt es während der Leitungsverlegungen zu Unterbrechungen der Strom-, Telefon- oder Wasserversorgung?
Die Versorgung aller Anwohner soll durchgehend gewährleistet werden. Dafür werden da, wo es notwendig ist, vorher dauerhaft oder bauzeitlich Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen verlegt. Im Rahmen dieser Umverlegungen kann es zu kurzfristigen Einschränkungen kommen.


Muss durch die Bauarbeiten mit mehr Dreck und Staub im Stadtteil gerechnet werden?
Die HOCHBAHN legt großen Wert auf Sauberkeit rund um die Baustelle, um die Einschränkungen für den Stadtteil so gering wie möglich zu halten. Bei Bedarf werden befahrene Flächen mit Kehrmaschinen gereinigt. Außerdem fahren Lkw – wo erforderlich – beim Verlassen der Baustelle durch eine Reifenwaschanlage. Generell wird der Baustellenverkehr auf wenige Straßen beschränkt.


Können durch die Baustelle Schäden an den benachbarten Häusern entstehen?
Die offene Tunnelbauweise, die beim Bau der U4-Verlängerung auf die Horner Geest zum Einsatz kommt, ist ein erprobtes und sicheres Bauverfahren, mit dem die HOCHBAHN schon gute Erfahrungen gemacht hat. Mit Schäden an benachbarten Häusern ist deshalb nicht zu rechnen.

Um das zu dokumentieren, wird vorab ein aufwändiges Verfahren zur Beweissicherung an den Gebäuden entlang der Strecke durchgeführt. Dabei wird vor Baubeginn der Zustand der direkt im Umfeld der Baustelle gelegenen Gebäude von unabhängigen Gutachtern dokumentiert.

Alle betroffenen Eigentümer werden dazu angesprochen. Ein Teil wurde bereits Ende 2019 kontaktiert, weitere Eigentümer, deren Gebäude in späteren Bauphasen betroffen sind, werden im weiteren Verlauf angesprochen.


Was passiert während der Bauzeit mit der Horner Freiheit?
Das Stadtteilhaus Horner Freiheit ist weiter wie gewohnt geöffnet. Lediglich die Terrasse wird während der Bauzeit für etwa zwei Jahre an die Ostseite des Gebäudes verlegt. Nach Abschluss der Arbeiten wird die ursprüngliche Fläche wiederhergestellt und ist dann wieder nutzbar.


Besonders interessant für Bau-Fans

Wie wird die U4 gebaut?
Die U4-Verlängerung auf die Horner Geest wird offen gebaut. Die offene Bauweise ist ein sicheres und erprobtes Verfahren, das die HOCHBAHN bereits bei der U4 zu den Elbbrücken erfolgreich eingesetzt hat. Eine geschlossene Bauweise mit einer Tunnelvortriebsmaschine wurde aufgrund von baulichen Aspekten während der Planung verworfen. Mehr Hintergründe zum Thema finden Sie hier.

Da der Bau der U4-Verlängerung Abschnitt für Abschnitt erfolgt, werden die Anwohner nur eine begrenzte Zeit eine Baustelle vor ihrer Haustür haben. Wie lange das genau dauert, hängt vom jeweiligen Standort ab. Mehr als ein bis zwei Jahre wird der einzelne Abschnitt in der Regel nicht in Anspruch nehmen.


Wo sind Baustelleneinrichtungsflächen vorgesehen?
Baustelleneinrichtungsflächen (BE-Flächen) sind notwendige Flächen rund um die Baustellen, die für die Bautätigkeiten und -logistik benötigt werden. Auf ihnen werden z.B. Maschinen und Material gelagert, Baucontainer aufgestellt sowie Bodenaushub abgeladen oder Maschinen wie z.B. eine Wasseraufbereitungsanlage eingerichtet.

Große BE-Flächen sind auf der Horner Rennbahn, auf dem Parkplatz westlich der Horner Freiheit, auf dem Sportplatz der Grundschule Speckenreye, auf dem Sportplatz Schule Beim Pachthof, Grünfläche Bei den Tennisplätzen, auf der Wiese vor der Schule Sterntalerstraße sowie auf dem Grünzug zwischen Manshardtstraße und Everlingweg geplant.


Wie wird der Bodenaushub von der Baustelle abtransportiert?
Die Routen für die Lkw wurden so gewählt, dass die Menschen im Stadtteil so wenig wie möglich vom Baustellenverkehr betroffen sind. Zusätzlich wird es Baustraßen geben, auf denen die Baufahrzeuge vorrangig unterwegs sind. Der Bodenaushub wird über die Straßen Hermannstal, „Horner Bogen“, bzw. Bei den Tennisplätzen auf die Bodenlagerfläche auf der Horner Galopprennbahn transportiert.


Interessant für uns

Sie haben Fragen, die hier nicht beantwortet werden? Sprechen Sie uns an. Hier erfahren Sie, wie.


(Stand: 11.05.2020)