Erste Baugruben werden in Horn ausgehoben.

Erste Baugruben werden ausgehoben

Nächster, wichtiger Schritt auf dem Weg zur U4 auf die Horner Geest: Nachdem die Leitungen im Bereich Lisa-Niebank-Weg verlegt sind und der Schlitzwandgreifer seine Arbeit getan hat, wird ab sofort das Erdreich ausgebaggert. Zwischen den bereits fertiggestellten Schlitzwänden entsteht so nach und nach die Baugrube, in die später der eingleisige Tunnel hineingebaut wird.

Mehr als eine Grube: Gebuddelt wird jetzt auch am Ring 2, wo künftig der neue Bahnsteig für die stadtauswärtsfahrenden Züge entsteht. Zwölf Meter tief wird die Baugrube dort ausgehoben. Ausreichend Platz also, um den späteren Tunnel inklusive der erforderlichen Technik unterzubringen. Nach der Herstellung des Tunnelrohbaus kann die Baugrube geschlossen und die Oberfläche wiederhergestellt werden. Alle weiteren Arbeiten finden dann unterirdisch statt. Mehr zur offenen Bauweise: hier entlang.

Was da genau aus dem Horner Untergrund zutage gefördert wird? Es handelt sich um Geschiebemergel, also eine Mischung aus Sand, Ton und Kies, den die Eiszeit-Gletscher hier einst hinterlassen haben. Abtransportiert wird der Boden über die Baustraße am Horner Bogen. Denn der Aushub wird während der Bauzeit auf einer ausgewiesenen Fläche nahe der Horner Rennbahn gelagert und kann zu einem Teil erneut genutzt werden, um die Baugruben wieder zu füllen.

Damit wird auch die Baustraße am Horner Bogen zwischen Hermannstal und Bei den Tennisplätzen nun verstärkt genutzt. Wichtig dabei zu beachten: Die Baustraße ist keine öffentliche Straße und dient ausschließlich der Zufahrt von Baustellenfahrzeugen zum Bodenlager. Der Weg neben der Baustraße ist für den Fuß- und Radverkehr offen. 

Voll im Plan

Übrigens: Mit dem Start der ersten Baugruben sind wir auf der U4-Baustelle voll im Zeitplan. Voraussichtlich im Sommer 2022 beginnen die Arbeiten auf dem weiterführenden Abschnitt in der Manshardtstraße. Bis dahin müssen dort noch Leitungen verlegt und das spätere Baufeld vorbereitet werden. Und auch der Schlitzwandgreifer hat noch keine Pause. Aktuell arbeitet das Baugerät im Bereich Rennbahnstraße 27.

Die HOCHBAHN ist jederzeit ansprechbar, die Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier. Zusätzlich steht die U4-Beauftragte Hanna Waeselmann in ihrer Sprechstunde jetzt wieder für alle Fragen rund um die Bauarbeiten im Stadtteil zur Verfügung. Die aktuellen Termine finden Sie hier.
 

Mehr Informationen

(Stand: 09.08.2021)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Endlich geht es voran mit der U4 Verlängerung
Es wurde auch Zeit.
Man kann garnicht abwarten, wenn die Verlängerung fertig ist.