Genehmigung zum Bau der Verlängerung der U4 auf die Horner Geest erhalten

Genehmigung zum Bau erhalten

Heute hat die HOCHBAHN die Genehmigung zum Bau der Verlängerung der U4 auf die Horner Geest erhalten. Den Planfeststellungsbescheid übergaben Vertreter des Rechtsamtes der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) am Morgen der HOCHBAHN.

Im Planfeststellungsverfahren hatte die BWVI seit Sommer 2018 die eingereichte Planung ausführlich geprüft, etwa auf die Einhaltung zwingender gesetzlicher Vorschriften. Zugleich ermittelte sie in dem Prozess alle von dem Vorhaben betroffenen privaten und öffentlichen Belange und wog sie miteinander ab.

Mit dem nun vorliegenden Beschluss kann die HOCHBAHN die Aufträge für die bauvorbereitenden Maßnahmen (u.a. Straßenbauarbeiten, Kampfmittelsondierungen, Leitungsverlegungen, Baumfällungen) erteilen. Diese Arbeiten, die vor dem eigentlichen Tunnel- und Haltestellenbau erfolgen müssen, sollen noch im Februar beginnen.

Um die Hornerinnen und Horner detailliert zu allen Fragen rund um den Bauablauf zu informieren, wird die HOCHBAHN voraussichtlich Ende März mit einer zweitägigen Veranstaltung in den Stadtteil kommen. Für Fragen vorab steht U4-Beauftragte Hanna Waeselmann als Ansprechpartnerin zur Verfügung (hanna.waeselmann@hochbahn.de; Tel. 040-3288 5369).

Mitte der 20er Jahre soll die 1,9 Kilometer lange Strecke mit den zwei neuen Haltestellen „Stoltenstraße“ und „Horner Geest“ sowie der Erweiterung der Haltestelle Horner Rennbahn eröffnet werden. Damit werden rund 13 000 Menschen erstmalig fußläufig an das Hamburger Schnellbahnnetz angebunden.

(Stand: 14. Februar 2020)
 

Weitere Informationen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Ich freue mich sehr, für das sinnvolle Projekt, wo man später durch Bus Anbindung viel zeit sparen kann und endlich nicht mehr über Wandsbek Markt.

Ich freue mich, dass es nun endlich los geht! Der Planfeststellungsbeschluss hat ja nun auch lange genug auf sich warten lassen... Ich würde mich freuen, wenn es hier in Kürze noch detailliertere Beiträge zum baulichen Ablauf gibt. Also wann wird wo und was wie gebaut? Und wann geht der eigentliche Bau der Strecke (nach den Vorarbeiten) los?

Ich wohne direkt an der Stoltenstrasse und ich möchte nicht wissen wie lange der Lärm zu hören ist und wie ich mit dem Auto zur Arbeit kommen soll. Für zwei Stationen zu viel Steuergelder ausgeben geht überhaupt nicht und am meisten bin traurig das so viele Bäume gefällt werden. Mit dem Bus ist man in 5 bis 10 Minuten unterwegs. Und wenn ich morgens an der Bushaltestelle vorbei fahre sind die Busse nicht voll. Ich habe dafür kein Verständnis.

Hört doch endlich mal auf auf diesem "zu viel Geld für zwei Stationen" rum zureiten! Die Ausfädelung der U4 an der Horner Rennbahn ist wichtig, nicht nur um Horn besser (nachhaltig!) zu erschließen, sondern langfristig auch den Hamburger Osten (Jenfeld, Rahlstedt) inkl. Barsbüttel.
Ich denke, wenn die U-Bahn erstmal fährt, werden sich alle freuen und zum Baumbestand hat ja die Hochbahn schon alles geschrieben. Bis dahin heißt es Augen zu und durch...

es werden viele Jahre vergehen,um in den Osten mit der U4 zu fahren,wenn überhaupt irgendwann.Über viele Jahre muss ich weiterhin nach Jenfeld, Rahlstedt, Wandsbek usw in den Bus umsteigen,oder gleich mit meinem Auto fahren.Über die Nachpflanzung des Baumbestandes wollen wir lieber nicht reden,mag man ja hoffen,dass in zehn Jahren die Manshardstraße wieder so grün sein wird,wie heute.
,

Inwieweit ist das EKZ Horner Rennbahn von der Verlängerung betroffen? Wie man in den Skizzen irgendwie erkennt geht die Abzweigung der U4 direkt unter dem EKZ durch.... Wie sieht der zweite U Bahn Ausgang am EKZ aus - in den Skizzen sind dann zwei U Bahn Ausgänge am EKZ erkennbar

Auch wenn es auf den Skizzen so aussieht, als würde die Ausfädelung der U4 aus der Haltestelle Horner Rennbahn unterhalb des Einkaufszentrums entlangführen, ist das in Wirklichkeit nicht der Fall. Der Streckentunnel wird unterhalb des Meurerweges verlaufen und dann nach der Grünfläche bei Rewe in die Manshardtstraße einbiegen.

Das EKZ wird während der Bauzeit wie gewohnt zu nutzen sein. Auch die Parkplätze können weiterhin genutzt werden. Nur der Zugang zur Parkpalette hinter dem Supermarkt wird bauzeitlich verlegt. Auch der Wochenmarkt kann weiterhin am gewohnten Ort stattfinden.

Für die Verlängerung der U4 auf die Horner Geest wird ein Tunnel mit einer neuen Haltestelle unter dem Ring 2 gebaut. An dieser Haltestelle fahren später die U2 und U4 stadtauswärts. Die Ausgänge sind auf Höhe der Rennbahnstr. 27 und beim EKZ auf Höhe der Polizei (sie Grafik). An der Bestandshaltestelle Horner Rennbahn fahren in Zukunft die U4/U2 stadteinwärts. Die beiden Ausgänge bleiben bestehen und werden um einen dritten Ausgang auf Höhe Rennbahnstr. 27 ergänzt.

Alle Informationen rund um den Bauablauf werden wir den Hornerinnen und Hornern Ende März genauer vorstellen. Wir freuen uns, wenn Sie auch dort die Gelegenheit nutzen und mit uns persönlich ins Gespräch kommen. Den Termin geben wir im Stadtteil und hier auf dieser Website rechtzeitig bekannt.

ich bin tief erschüttert,ich wohne seit 52 Jahren in der Rudolf- Ross- Allee,diese Verlängerung von zwei Stationen sind in meinen Augen unerträglich,für sieben Jahre und wahnsinnige Gelder,so wie Belästigungen für alle Anwohner,Beseitigungen auf Jahre,unserer schönen ,wunderbare Baumallee,ich kann es nicht fassen!!!!!Es wird keiner seinen PKW abgeben,um mit der U4 zufahren,nach Wandsbeck muss ich weiterhin in den Bus umsteigen,man hätte es anders regeln können, Vorschläge,die bedeutend kostengünstiger geworden wären,gab es ja genug.

Es freut mich wirklich sehr, dass der Bau nun endlich beginnen kann! Eine wirklich sinnvolle Maßnahme, die sich langfristig nur positiv auf die zukünftige Entwicklung des Stadtteils auswirken kann! Es ist toll, dass Politik und Hochbahn das Projekt weiter vorangetrieben haben, obwohl die Bürgerinitiative sich anmaßte, angeblich für den ganzen Stadtteil zu sprechen und das Projekt allein negativ darzustellen.

Wir sind ebenfalls sehr erfreut, dass die Bauarbeiten los gehen. Die Verlängerung der U4 Richtung Horner Geest wird nicht nur für unsere Generation sondern vor allem für folgende Generationen als wichtig und richtig erweisen. Die Einschränkungen während der Bauzeit wird es sicherlich geben aber ich habe noch kein Infrastrukturprojekt gesehen, wo das nicht der Fall ist.