Blick auf die U3-Haltestelle mit offenem Eingangsbereich zur Fuhlsbüttler Straße

U3 Fuhle: Planung ist fortgeschritten

Über einen offen gestalteten Eingangsbereich wird sich die neue U3-Haltestelle zur Fuhlsbüttler Straße öffnen. Dass sich die Anwohnerinnen und Anwohner auf einen U-Bahn-Halt um die Ecke freuen, wurde im Herbst 2020 schnell klar, als die HOCHBAHN das Projekt im Stadtteil vorstellte, zur Beteiligung einlud und tolle Ideen und Themen einsammelte, die den Menschen wichtig sind.

Seitdem ist die Planung fortgeschritten, einige Anregungen konnten wir schon in die weiteren Überlegungen einbinden und nun zeigen wir Ihnen erste Entwürfe, wie die zukünftige Haltestelle an der Fuhle aussehen könnte.

Zudem haben sich zwei Themenbereiche herauskristallisiert, die wir jetzt mit Ihnen konkret diskutieren wollen. Auf geht’s in die zweite Runde der Beteiligung ab 13. Oktober 2021!


Was wir schon wissen

Nachdem wir verschiedene Varianten geprüft haben, wissen wir, wie die Haltestelle grob aussehen kann: Der Grundriss steht. Klar ist, wo u.a. Gebäude, Zugänge, Technikräume und Ladenflächen liegen könnten.  

Zur Fuhlsbüttler Straße hin öffnet sich die Haltestelle mit dem Haupteingang. Weiter in der Planung verfolgt wird auch der westliche Zugang.  

Für mehr (Lärm-)Schutz der Nachbarschaft soll die Haltestelle eingehaust werden, allerdings steht noch nicht fest, wie dies aussehen kann. Und selbstverständlich wird die neue U-Bahn-Haltestelle barrierefrei gebaut. 

Was wir von Ihnen wissen möchten 

Thema: Architektur

Wesentliche Eckpfeiler der Haltestelle stehen, aber wie kann die Haltestelle aussehen? Wie können etwa der östliche Hauptzugang, die Haltestellenwände oder ein zusätzlicher westlicher Zugang gestaltet werden?  

Und wie kann der Sicht- und Lärmschutz der Nachbarschaft gebaut werden? Besonders diesen Wunsch haben wir nicht nur aus der Beteiligung im Herbst 2020 mitgenommen. Das Thema ist uns in der Planung wichtig, denn eine U-Bahn-Haltestelle mitten im dicht bewohnten Stadtteil muss auch für die passen, die direkt nebenan wohnen.  

Wie kann die Dachkonstruktion aussehen, damit Tageslicht auf die Bahnsteige fällt und zugleich die Nachbarschaft vor Licht und Lärm geschützt wird? 

Visualisierung zeigt, wie Dachkonstruktion aussehen kann

Die Darstellung zeigt, wie die Dachkonstruktion aussehen könnte.


Thema: Gestaltung des Umfeldes

Ob ein Platz fürs Fahrrad oder für die Pause im Grünen – es gibt viele Ideen, wie man das Haltestellenumfeld gestalten kann. Der Raum vor Ort ist begrenzt, da ist Feinplanung gefragt. Lassen Sie uns gemeinsam konkret werden, unter anderem zu folgenden Fragen:  

Wo können Fahrradabstellplätze im Umfeld der Haltestelle angeordnet werden? 

Wie passen die Interessen von Fußgänger*innen, Radfahrer*innen und Autofahrer*innen vor Ort unter einen Hut?  

Wie können die Grünflächen im Umfeld der Haltestelle gestaltet werden?  

Wie kann das Überqueren der Fuhlsbüttler Straße verbessert werden? 

Wie lässt sich das Umsteigen in den Bus optimieren? 
 

Bringen Sie Ihre Ideen online ein!

Wir freuen uns über Ihre Anregungen in zwei Online-Dialogen, die vom 13. Oktober bis 7. November 2021 offen sind.


Online-Veranstaltung

Bei unserer Online-Veranstaltung mit Expertinnen und Experten der HOCHBAHN am Mittwoch, 27. Oktober 2021, um 18.30 Uhr wollen wir Ihnen mehr zum aktuellem Planungsstand und den Beteiligungsthemen erläutern. Per Microsoft Teams Live können Sie bequem von zuhause aus teilnehmen und haben über eine Chat-Funktion die Möglichkeit, sich mit Fragen und Anregungen direkt einzubringen.

Wichtig: Bitte melden Sie sich vorab unter u3-fuhle@hochbahn.de für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung an. 


Sie haben eine andere Frage zur U3 Fuhle?

Nehmen Sie Kontakt zum HOCHBAHN-Beauftragten für die U3-Haltestelle Fuhlsbüttler Straße auf: Martin Boneß. Sie erreichen ihn unter: Telefon: 040/32 88-55 41 oder per E-Mail unter u3-fuhle@hochbahn.de. 

 

Mehr Informationen 

 

(Stand: 11.10.2021) 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben