Vorheriger Vorschlag

Haltestellen Lokstedter Steindamm und Siemersplatz sind unabdingbar für Erschließung Lokstedts

Die Variante mit den Haltestellen Lokstedter Steindamm und Siemersplatz wären unbedingt notwendig, um die Anbindung von Lokstedt deutlich zu verbessern. Hier pendeln sehr viele Anwohner aktuell mit dem Bus bzw. langen Fußwegen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Ich fasse zusammen....

Natürlich ist es schwer eine U-Bahn zu planen und zu bauen. Und teuer ist es auch! Natürlich ist es schwierig, eine solche U-Bahn auch politisch durchzusetzen. Und alle zufrieden zu stellen, ist noch viel schwieriger!
Aber wenn wir uns daran beteiligen sollen, sollten wir auch weiter denken dürfen.

Die U5 deckt viele Wünsche ab. Aber irgendwas fehlt. Also habe ich Ihnen mal eine U-Bahn in die Karte gemalt, die einige Stimmen aufgreift und einige der offenen Fragen im Westen beantwortet. Ich bin kein Planer, aber ich kenne die Stadt gut und denke, das wäre eine Idee. Wie das im Detail aussieht und wie man die Strecke unter die Erde zaubert, dafür werden Sie bezahlt... ;o)

Dieser Link verweist auf die Karte, leider kann man hier nicht in Ihre Karten zeichnen, so wie auf ihrem Tisch während der Veranstaltungen.
https://www.mapz.com/link/2v4yw5sm?zoom=13&lat=53.58786&lon=9.92575&laye...

Kurz beschrieben:
Sengelmannstraße (U1/U5), nördlich Richtung Maienweg/Weg beim Jäger, westlich Richtung Spreenende/Borsteler Chausse, Nedderfeld/Tarpenbek, Siemersplatz (U5). Dann Lohkoppelweg und Lutterothstraße (U2), Eimsbütteler Markt und Bahnhof Diebsteich (S-Bahn/Fernbahn). Weiter über Bornkampsweg, Bahrenfeld (S1) zur Behringstraße (AK Altona). Wer mag, träumt bis Finkenwerder...
15 Stationen, knapp 13Km. U5 trotzdem, über das UKE, Stellingen und weiter...

Ist nicht Gegenstand des Planungsauftrags, aber eine Idee...

weiterlesen

Wunsch für die Haltestelle Lokstedter Steindamm

Adresse: 
Lokstedter Steindamm 51, 22529 Lokstedt

Optimal wäre eine Haltestelle Ecke Süderfeldstraße / Lokstedter Steindamm. Somit wären die Anwohner Frickestraße, Kegelhofstraße, Geschwister-Scholl-Straße etc. sehr gut abgedeckt. Auch könnte man von der nördlichen Seite somit gut das UKE erreichen.

Kommentare

Der Siemersplatz hat exzellente Busverbindungen, das Nedderfeld-Industriegebiet ist fußläufig zu erreichen, im Süderfeldpark (ökologisch ausgerichtet, 30% Sozialwohnungen) leben 700 Menschen.(Hier wären auch Carsharingstationen denkbar)

In der Süderfeldstraße ist der Campus des UKE (Studenten und Auszubildende), dort ist eine hoch frequentierte Stadtrad-Station mit Lastenfahrrädern,

Von dort ist ein guter fußläufiger Zugang zum UKE möglich.
Es wäre sträflich dumm all dies, durch die Streckenführung über den Lohkoppelweg,
von der U5 abzukoppeln.

Wegen all dieser Gründe:

Haltestelle Lokstedter Steindamm Ecke Süderfeldstraße (Jetzt M5 Brunsberg). Weiter bis Siemersplatz. Keine Kurzroute gen Westen.

PS: UKE in Zahlen (Stand 2014, wahrscheinlich jetzt noch mehr) :Am UKE arbeiten mehr als 9400 Mitarbeiter, außerdem gibt es rund 3300 Studierende. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 363.842 Patienten behandelt, davon 274.993 ambulant und 88.849 stationär. Über die Notaufnahme kamen 116 728 Patienten. Das UKE hat 1346 Betten – rechnet man das Universitäre Herzzentrum Hamburg (UHZ) und die Tochter Martini-Klinik dazu, liegt die gesamte Bettenzahl bei 1600.

Die Route über den Siemersplatz mit einer Haltestelle Süderfeldstraße, Brunsberg würde all dies von Norden her anbinden.
Das UKE benötigt unbedingt mehrere Zugänge über die U5.