Vorheriger Vorschlag

Bitte nicht noch einen Blumenladen, Kiosk und einen Bäcker im Haltestellebereich

Bitte, bitte nicht, wie bei jeder Haltestelle die gleichen Geschäfte einplanen.
Wie schlecht das funktioniert, zeigt nicht zu letzt die Haltestelle Habichtsstrasse der U3. 3mal das gleiche Angebot in einem 10m Radius.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

öffentliche Toiletten

Im Rahmen der Haltestellenplanung sollten unbedingt öffentliche Toiletten realisiert werden, die in dem Bereich absolut fehlen

weiterlesen
Westlicher Zugang

Öffentliche Toilette 2

Es ist schon gesagt, ich wiederhole es:
In diesem Bereich der Fuhle gibt es nur "nette Toiletten", die von Lokalen und Geschäften zur Verfügung gestellt werden, keine öffentlichen. Der Bezirk ist in diesem Feld nicht sehr aktiv. Hier, an der neuen Haltestelle, bestünde die Chance, eine öffentliche Toilette zu installieren. Strom, Zu- und Abwasser sind gegeben. Die Toilette würde nicht nur Fahrgäste, sondern auch Passant:innen an der Fuhle bedienen - sofern sie im westlichen Bereich, an der Fuhle liegt.
In einer alternden Gesellschaft hat die Frage der öffentlichen Toilette große Bedeutung. Für Ältere und Alte (mit ihren naturgemäß schrumpfenden Blasen- und Darm-Radien) entscheidet sie u. U. über Teilhabe oder Nichtteilhabe am öffentlichen Leben.
Eine integrierte Wickel-Gelegenheit würde das v.a. mütterliche Wege-Management erleichtern. Eine barrierefreie Gestaltung wäre gelebte Inklusion.
Leider kann ich nicht sagen, in welche Ihrer Kategorien das Thema fällt - Dachkonstruktion wohl eher nicht ;-) Ich wähle den Westlichen Zugang aufs Geratewohl.