Vorheriger Vorschlag

Genslerstraße 16

Grundsätzlich würde ich einen West-Ausgang der Station befürworten, Im südlichen Bereich gibt es eine eher geringe Erschließungswirkung zum Hardorffsweg hin. Die eigentlich wichtige Erschließung wäre nördlich der Haltestelle zur Genslerstraße.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Sicherheitsaspekte (tatsächliche und gefühlte) berücksichtigen

Dazu zählen für mich:
- Helle, gute Ausleuchtung
- keine Nischen
- weitläufige Sichtachsen

weiterlesen
Architektonische Gestaltung allgemein

Ansprechende Architektur

Sehr geehrte Damen und Herren,

Lärmschutz ist wichtig. Muß deshalb aber eine Haltestelle gleich wie ein mutmasslich trostloser Bunker werden, wie die bisherigen Pläne zur Station Sengelmannstr? (Das was da geplant ist, wirkt nun wirklich in besonderer Weise wie Deutsche Bauhaus Ödnis.)

Es muß doch möglich sein, der ehrwürdig traditionsreichen Hamburger Hochbahn ein Schmuckstück von Haltestelle hinzuzufügen. Mit Backstein, Keramik und Glas kann man doch viel machen. Die Walddörferlinie hat da viel zu bieten. Schauen Sie auch mal zur U-Bahn New York. Da wird oft mit einer Mosaik Firma aus München zusammen gearbeitet. (Mayer'sche Hofkunstanstalt)

Der neue Bahnhof ist mitten im Leben. Und so sollte er auch aussehen.
Es gibt nur wenige Gelegenheiten der alten Linie U3 eine Station als Hochbahnstation hinzuzufügen.
Das sollte ein hoher Standard gewählt werden. (Aber besser als Elbbrücken. Die ist zwar sehr Chic, aber zugig. Und das viele Glas ist stets schmutzig und der graue Stahl durch Dreck ziemlich unansehnlich.)

Beste Grüße